« Zurück zum Lexikon
Kategorien: Spurenelemente
Wikipedia
Dieser Text basiert auf einem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung).
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Zink (Wikipedia)
Eigenschaften
Allgemein
Name, Symbol, Ordnungszahl Zink, Zn, 30
Elementkategorie Übergangsmetalle
Gruppe, Periode, Block 12, 4, d
Aussehen bläulich blassgrau
CAS-Nummer 7440-66-6
EG-Nummer 231-175-3
ECHA-InfoCard 100.028.341
ATC-Code

A12CB

Massenanteil an der Erdhülle 0,012 %
Atomar
Atommasse 65,38(2)u
Atomradius (berechnet) 135 (142) pm
Kovalenter Radius 122 pm
Van-der-Waals-Radius 139 pm
Elektronenkonfiguration [Ar] 3d10 4s2
1. Ionisierungsenergie 9.394197(6) eV906.4 kJ/mol
2. Ionisierungsenergie 17.96439(25) eV1733.3 kJ/mol
3. Ionisierungsenergie 39.72330(12) eV3832.71 kJ/mol
4. Ionisierungsenergie 59.573(19) eV5747.9 kJ/mol
5. Ionisierungsenergie 82.6(9) eV7970 kJ/mol
Physikalisch
Aggregatzustand fest
Kristallstruktur hexagonal
Dichte 7,14 g/cm3 (25 °C)
Mohshärte 2,5
Magnetismus diamagnetisch (Χm = −1,6 · 10−5)
Schmelzpunkt 692,68 K (419,53 °C)
Siedepunkt 1180 K (907 °C)
Molares Volumen 9,16 · 10−6 m3·mol−1
Verdampfungswärme 115 kJ/mol
Schmelzwärme 7,4 kJ·mol−1
Schallgeschwindigkeit 3700 m·s−1
Spezifische Wärmekapazität 388 J·kg−1·K−1
Elektrische Leitfähigkeit 16,7 · 106 A·V−1·m−1
Wärmeleitfähigkeit 120 W·m−1·K−1
Chemisch
Oxidationszustände 2
Normalpotential −0,7926 V (Zn2+ + 2 e → Zn)
Elektronegativität 1,65 (Pauling-Skala)
Isotope
Isotop NH t1/2 ZA ZE (MeV) ZP
64Zn 48,6 % Stabil
65Zn {syn.} 244,06 d β+ 1,352 65Cu
66Zn 27,9 % Stabil
67Zn 4,1 % Stabil
68Zn 18,8 % Stabil
69Zn {syn.} 56,4 min β 0,906 69Ga
70Zn 0,6 % Stabil
Weitere Isotope siehe Liste der Isotope
NMR-Eigenschaften
  Spin-
Quanten-
zahl I
γ in
rad·T−1·s−1
Er (1H) fL bei
B = 4,7 T
in MHz
67Zn 5/2 1,677 · 107 0,000118 6,26
Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung aus Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP), ggf. erweitert

Pulver

02 – Leicht-/Hochentzündlich 09 – Umweltgefährlich

Gefahr

H- und P-Sätze H: 250​‐​260​‐​410
P: 222​‐​210​‐​231+232​‐​280​‐​370+378​‐​273
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet.
Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Zink ist ein chemisches Element mit dem Elementsymbol Zn und der Ordnungszahl 30. Zink wird zu den Übergangsmetallen gezählt, nimmt aber darin eine Sonderstellung ein, da es wegen der abgeschlossenen d-Schale in seinen Eigenschaften eher den Erdalkalimetallen ähnelt. Nach der veralteten Zählung wird die Zinkgruppe als 2. Nebengruppe bezeichnet (analog zu den Erdalkalimetallen als 2. Hauptgruppe), nach der aktuellen IUPAC-Nomenklatur bildet Zink mit Cadmium, Quecksilber und dem ausschließlich in der Forschung relevanten Copernicium die Gruppe 12. Es ist ein bläulich-weißes sprödes Metall und wird unter anderem zum Verzinken von Eisen und Stahlteilen sowie für Regenrinnen verwendet. Zink ist für alle Lebewesen essentiell und ist Bestandteil wichtiger Enzyme. Der Name Zink kommt von Zinke, Zind („Zahn, Zacke“), da Zink zackenförmig erstarrt.

« Zurück zum Lexikon